Projekte

Seit dem Schuljahr 2015/16 nimmt die Kastanienschule am Projekt "GemüseAckerdemie" der Ackerdemia e.V. teil.

Ein 200m² großes Landstück hatte der ortsansässige Landwirt Bernd Olligs zur Verfügung gestellt. Federführend betreut seit Herr Decker das Projekt mit tat

Die Lehrerinnen nehmen an Fortbildungen der Ackerdemia e.V. teil, planen den Unterricht, in dem das nötige Basiswissen vermittelt wird.

 

 

Einmal pro Woche ziehen Schülerinnen und Schüler des dritten Schuljahres mit ihrer Klassenlehrerin auf "ihren" Acker und erledigen die anfallenden Arbeiten wie Unkraut jäten, Boden hacken, mulchen, ernten und neues Gemüse nachpflanzen. Ziel ist eine größere Wertschätzung der Nahrungsmittel, indem die Kinder die natürlichen Wachstumsprozesse und die hinter dem Anbau stehende Arbeit erfahren.

 


 

 

An dieser Stelle möchten wir auch Herrn Clemens Olligs danken: ohne seine fast tägliche und zuverlässige Hilfe wäre so manches Gemüse im heißen Sommer verdorrt.

Eltern übernehmen in Zusammenarbeit mit der jeweiligen Klassenlehrerin und Herrn Decker die Koordination im Verkauf und der Ackerarbeit.

Der Verkauf wurde bis zu den Sommerferien durch die OGS abgewickelt, dann hat der ortsansässige Bäckermeister Faller den Verkauf in seinem Geschäft übernommen, weil er von dem Projekt auch direkt begeistert war.

 

 


Über uns und unser Projekt wurde auch schon in der Zeitung berichtet.

www.rp-online.de/nrw/staedte/rommerskirchen/schule-pflanzt-gemuese-selbst-aid-1.5923366

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/rommerskirchen/kastanien-schueler-ernten-eigenes-gemuese-aid-1.6288545

Wir erfreuen uns weiter an dem Projekt "GemüseAckerdemie" und sind auf das, was kommt, gespannt.

 


Vitaminaktion an den Rommerskirchener Schulen

Bereits im zweiten Winter hat die Bürgerstiftung in Rommerskirchen Obst und Gemüse für die Rommerskirchener Schulkinder zur Verfügung gestellt. Von den Herbst- bis zu den Osterferien werden zweimal pro Woche Kisten mit Obst und Gemüse, Äpfel, Birnen und Möhren, an den Schulen abgegeben.

Jeden Tag zur großen Pause erhalten die Schulkinder eine Portion, die in den Klassen angeboten wird.

Das Angebot wird gerne von den Kindern genutzt und die Schulleitung sagt: "Dankeschön!"


Partnerschaftsprojekt Mosambik

 

Die Kastanienschule Hoeningen unterstützt seit vielen Jahren das Partnerschaftsprojekt Mosambik, ein Neusser Verein, der von der ehemaligen Lehrerin Frau Lore Zinn der Kreisrealschule Norf sowie von dem ehemaligen ZDF-Kameramann Hans Münzhüber im Jahre 1988 gegründet wurde. Durch partnerschaftliches Handeln und die Schaffung von Schulraum soll jungen Menschen eine Chance für eine selbstbestimmte Zukunft ermöglicht werden. 38 (!) Schulen sowie ein Waisenhaus wurden seitdem von Spendengeldern gebaut. Weitere kleinere Projekte kamen im Laufe der Zeit dazu. Frau Zinn besucht uns regelmäßig und berichtet der Schulgemeinde über realisierte Projekte und neue Vorhaben. Mit ihren Bildvorträgen gibt sie stets anschaulich sowie in beeindruckender und bewegender Weise einen Einblick in die Lebensbedingungen der Menschen in Mosambik und den Ergebnissen ihres unermüdlichen Engagements, Spendengelder zu sammeln und sinnvoll zu verwenden. Der Verein ist stolz darauf, dass nur 0,25% der Spenden für Verwaltungsaufgaben benötigt werden und über 99 % je Spendeneuro bei den Kindern in Mosambik ankommt.

Jedes Jahr spendet die Schulgemeinde der Kastanienschule Hoeningen die Hälfte des Erlöses des Laternenfestes für das Partnerschaftsprojekt Mosambik .